Immunologie - Einnistungsversagen

Unser Immunsystem ist ein ausgesprochen komplexes System, das uns vor Krankheiten und Infektionen schützt.

Die sich auf den unerfüllten Kinderwunsch spezialisierten Immunologen sind sich einig, dass bei einigen Frauen das Immunsystem überreagiert und so zu einem Einnistungsproblem von Embryonen oder zu Fehlgeburten führen kann.

Es wird vermutet, dass bei einigen Frauen der Embryo als schädlicher Eindringling eingestuft wird und dass das Immunsystem, was eigentlich die Frau schützen soll einen Embryo als Bedrohung einstuft und, die Einnistung eines Embryos verhindert.

Ein überreaktives Immunsystem kann auch zu wiederholten Fehlgeburten führen.

Es gibt weltweit nur sehr wenige Immunologen, die sich mit dieser sehr speziellen Thematik des Einnistungsversagen beschäftigen und viele Fragen der Diagnostik und Behandlung von Immunstörungen beim unerfüllten Kinderwunsch sind noch in der Diskussion.

Das Ceres Kinderwunschzentrum in Berlin war in Deutschland eine der ersten Arzt Praxen, die sich mit dieser komplexen Thematik beschäftigt hat.

Mittlerweile führen wir seit über 12 Jahren erfolgreich die Kinderwunsch Therapie begleitende Immundiagnostik- und Therapie in Kooperation mit führenden Immunologen durch.

Aber woher können wir wissen, ob der Körper und damit das Immunsystem der Frau auf „babyfreundlich“ eingestellt ist?

Um ein umfassendes Bild vom Zustand des Immunsystems zu bekommen ist eine ausgewiesene Spezialdiagnostik erforderlich, die nur an wenigen Zentren durchgeführt werden kann.

Hierzu zählen unter anderem die Bestimmung des Heat Shock Proteine, die Plasmazellbestimmung in der Gebärmutterschleimhaut oder auch der Test auf Aggressivität der natürlichen Killerzellen (Zytotoxizitätstest). Ergänzend dazu kann auch eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse (Hashimoto Thyreoiditis) ausgeschlossen werden.

Zur Therapie bei Immunstörungen stehen eine Vielzahl an Behandlungsmethoden zur Verfügung, die von speziellen Infusionstherapien bis hin zu Immun modulatorischen Wachstumsfaktoren gehen kann.

Wir beraten Sie gern - nehmen Sie mit uns Kontakt auf.